PRÄVENTION

  • Sensibilisierungsworkshops für Schulen, soziale Einrichtungen, Unternehmen und Behörden

  • Bewusstseinsschärfung für die verschiedenen Formen von Antisemitismus

  • Fortbildungen für Lehrkräfte und Multiplikator*innen

  • Schulung von Ehrenamtlichen

  • Workshops für Besucher*innen der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf

  • Vermittlung von Dozent*innen und Expert*innen zum Thema Antisemitismus

  • Beratungsangebote für Einrichtungen zur Antisemitismusprävention

 

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns an der Perspektive der Betroffenen. Wir legen Wert auf die Förderung einer Kultur des Hinsehens und der Annahme von Problemen.

Bitte sprechen Sie uns an, um individuelle Lösungen zu finden!

Mit dem "Gender Gap" in Form eines * möchten wir auf alle Menschen jenseits der Zweigeschlechtlichkeit hinweisen und denen gerecht werden, die sich nicht in die Geschlechterkategorien weiblich und männlich einordnen können oder wollen.