top of page
  • AutorenbildSABRA

Pädagogischer Fachaustausch: Anmeldung geöffnet!

Aktualisiert: 11. Mai 2023


Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg*innen,

am 07. Juni 2023 veranstaltet SABRA von 14:00 – 18:30 Uhr einen Pädagogischen Fachaustausch zum Thema „Kein intendierter Antisemitismus? Konsequenzen aus der Studie zu Antisemitismus in NRW-Schulbüchern“. Die Veranstaltung wird digital über Zoom stattfinden.

Im Rahmen der Veranstaltung wird über die Ergebnisse des im Februar veröffentlichten Abschlussberichts „Darstellungen der jüdischen Geschichte, Kultur und Religion in Schulbüchern des Landes Nordrhein-Westfalen" des Leibniz-Instituts für Bildungsmedien | Georg-Eckert-Institut (GEI) diskutiert. Wir wollen gemeinsam erörtern, welche Konsequenzen folgen müssen und wie in Zukunft Schulbücher einen aktiven Beitrag zum Kampf gegen Antisemitismus leisten können. Diesen Fragen geht SABRA zusammen mit Shila Erlbaum, Referentin für Kultus, Familie und Bildung beim Zentralrat der Juden in Deutschland, Univ.-Prof. Dr. Ursula Hennigfeld, Lehrstuhl Romanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Projektleiterin des Verbundprojekts “Antisemitismus-Prävention im europäischen Schulunterricht” und Jörg Rensmann, Leiter der Recherche und Informationsstelle Antisemitismus NRW (RIAS NRW) zunächst in einem Fachgespräch nach. In digitalen Workshops sollen im Anschluss Handlungsempfehlungen und mögliche Konsequenzen in verschiedenen Bereichen der Schule und schulischer Institutionen erarbeitet werden. Durch die Veranstaltung führen Sophie Brüss und Jürko Ufert.


Das Formular zur Anmeldung finden Sie unter: https://forms.office.com/e/uRhG5fFMyy


Das detaillierte Programm finden Sie hier:

SABRA Programm Pädagogischer Fachaustausch 07062023
.pdf
PDF herunterladen • 936KB

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page