Archiv 2019

SABRA-Fachtagung 2019

»Was tun gegen Antisemitismus? – Befunde und Empfehlungen für die schulische Praxis«

Dienstag, 26. November 2019, 09.00 – 16.45 Uhr
Jüdische Gemeinde Düsseldorf, Paul-Spiegel-Platz 1 40476 Düsseldorf


Ob antisemitische Beschimpfungen im Alltag, Kampagnen zur Delegitimierung des Staates Israel oder die Verbreitung judenfeindlicher Memes in sozialen Netzwerken – antisemitische Vorfälle haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Wie wirkt man ihnen in pädagogischen Kontexten professionell entgegen? Wie erkennt man Antisemitismus in Israelbezügen und wie reagiert man darauf? Prof. Dr. Julia Bernstein und Marina Chernivsky gehen in ihren Keynotes auf neue Forschungsergebnisse zum Antisemitismus an Schulen und mögliche Lösungsansätze ein. In Workshops lernen die Teilnehmenden modellhafte Praxisbeispiele kennen. Ein Podium mit der Antisemitismusbeauftragten des Landes NRW, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, sowie Akteurinnen aus Schule und Forschung diskutiert über Handlungsempfehlungen für die Praxis. Durch die Veranstaltung führt Judith Schulte-Loh (WDR)

 

Keynotes:

»Antisemitismus im Alltag und in der Schule«

Prof. Dr. Julia Bernstein, Frankfurt University of Applied Science

 

»Neue Forschungserkenntnisse zum Antisemitismus an Schulen«

Marina Chernivsky, Leiterin Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland

 

Adressaten: Lehrerinnen und Lehrer, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beratungsstellen für Antidiskriminierungsarbeit und außerschulischer Lernorte, Fachleitungen sowie Referendarinnen und Referendare der Lehrerausbildung, Studierende und Lehrkräfte der Universitäten

 

Veranstalter:

SABRA – Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit, Beratung bei Rassismus und Antisemitismus

Bildungspartner NRW

Büro

Paul-Spiegel-Platz 1

40476 Düsseldorf

Kontakt

Tel: +49 211 94195988

sabra@jgdus.de

  • facebook

© 2017 SABRA